Botox-Behandlung für glatte Haut & gegen Migräne oder Hydrosis

Botox

(Un)sichtbar glatt:
Faltenbehandlung und Faltenprävention

in Wien und Baden bei Wien

Ein natürlicheres, erholtes Erscheinungsbild, ohne Einschränkung der eigenen charakteristischen Mimik – das wünschen sich viele. Zur Reduktion und Prävention sichtbarer Falten setze ich Botox ein. In einem persönlichen Vorgespräch bespreche ich mit Ihnen ausführlich alles Wesentliche zur Botox-Behandlung, um ein für Sie passendes Konzept zu erstellen.

Termin vereinbaren

Die voranschreitenden Jahre hinterlassen auch auf unserer Haut ihre Spuren, bei den einen mehr, bei den anderen weniger. Die Haut verliert an Elastizität und Feuchtigkeit, wodurch sich immer mehr Falten bilden. Doch nicht nur die Zeit, sondern auch unsere Mimik zeichnet die Haut. Zusammenkneifen der Augen, ständiges Zusammenziehen der Augenbrauen oder das „Stirn-in-Falten-legen”: Viele dieser Dinge machen wir aus Gewohnheit und unbewusst, doch mit den Jahren sind es genau diese Angewohnheiten, die sich in unserem Gesicht bemerkbar machen und hier kommt Botulinumtoxin ins Spiel! Dabei handelt es sich um ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß, welches man in einer kleinen Menge direkt in den Muskel injiziert, der für die Faltenbildung zuständig ist. Bereits vorhandene Falten glätten sich und der Entstehung neuer Falten wird vorgebeugt. Das Verfahren hat sich bereits über mehrere Jahrzehnte bewährt und gehört zu den am häufigsten durchgeführten minimal-invasiven Schönheitsbehandlungen weltweit. Zudem kommt Botulinumtoxin heutzutage auch bei Migräne und bei einer übermäßigen Schweißproduktion (Hyperhidrose) zum Einsatz. Sollten Sie sich für eine Botulinumtoxin-Behandlung interessieren, freue ich mich über ein gemeinsames Beratungsgespräch in meiner Ordination.

 

Wo lässt sich Botulinumtoxin anwenden?

Am häufigsten kommt Botulinumtoxin bei Mimikfalten zum Einsatz. Beliebt sind hierbei Krähenfüße um die Augenpartie, die horizontale Stirn- und Zornesfalte oder auch die seitlichen Nasen-Mund-Falten. Zudem setzen immer mehr Patientinnen und Patienten auf Vorbeugung, indem sie sich für eine Injektion entscheiden, bevor sich die Falten tief in die Haut gegraben haben.

Neben der klassischen Faltenbehandlung lässt sich Botulinumtoxin ebenfalls sehr gut bei einer Hyperhidrose (übermäßige Schweißproduktion) einsetzen. Es ist möglich, das Botulinumtoxin in Achseln, Hände und Füße zu injizieren und so die Schweißproduktion zu regulieren und reduzieren. Das beeinträchtigt die natürliche Kühlfunktion des Körpers nicht, die Behandlung ist somit nicht ungesund für den menschlichen Organismus.

Ein drittes Behandlungsgebiet ist die Schmerztherapie. Vor allem Patientinnen und Patienten, welche mit Migräneattacken zu kämpfen haben, können von einer Botulinumtoxin-Behandlung profitieren, denn durch die Behandlung findet eine Entspannung des Muskels und Nervs statt, welcher für die starken Schmerzen verantwortlich ist. Gerade weil die Substanz zur Relaxation der Muskeln beiträgt, verwendet die Medizin Botulinumtoxin bereits seit Jahren auch zur Therapie der Symptome bei Muskelkrankheiten.

Übrigens: Es ist immer mal wieder davon zu hören und zu lesen, dass sich mit Botulinumtoxin auch die Lippen aufspritzen lassen. Allerdings ist dies eine Fehlinformation! Besteht der Wunsch nach einem vollen Kussmund, dann ist Hyaluronsäure das Mittel der Wahl.  

 

Was muss ich vor der Behandlung mit Botulinumtoxin beachten?

Zu Beginn eine Behandlung findet zunächst ein Beratungsgespräch statt, in welchem Sie mir Ihre Wünsche und Vorstellung vom Endergebnis mitteilen. Zudem untersuche ich das Behandlungsgebiet und kann Ihnen sagen, was sich machen lässt und wie viel Botulinumtoxin notwendig ist. Natürlich erfolgt auch eine ausführliche Aufklärung zu den möglichen Risiken und Komplikationen, welche die Behandlung mit sich bringen kann. Sollten Sie Fragen haben, dann dürfen Sie mir diese jederzeit stellen, denn es ist mir sehr wichtig, dass Sie sich vollkommen aufgeklärt und gut aufgehoben fühlen.

Zwar handelt es sich um einen minimal-invasiven Eingriff, welcher nur wenige Minuten andauert, allerdings gibt es trotzdem ein paar Dinge, welche Sie vor der Unterspritzung unbedingt beachten sollten.

Nehmen Sie bitte eine Woche vor der Injektion keine blutverdünnenden Medikamente mehr zu sich. Dazu zählen beispielsweise Aspirin, Voltaren, Seractil oder Thomapyrin. 

 

Für wen ist die Behandlung mit Botulinumtoxin nicht geeignet?

Nicht geeignet ist die Unterspritzung für Patientinnen und Patienten, welche im zu behandelnden Bereich unter Entzündungen oder Hautkrankheiten leiden, eine Unverträglichkeit auf Bestandteile von Botulinumtoxin haben, Antibiotika oder Muskelrelaxantien einnehmen oder unter einer Nerven- oder Muskelerkrankung leiden. Zudem müssen auch Schwangere und stillende Frauen auf eine Injektion verzichten.

 

Wie verläuft die Behandlung mit Botulinumtoxin?

Zu Beginn einer Behandlung findet zunächst ein Beratungsgespräch statt, in welchem Sie mir Ihre Wünsche und Vorstellung vom Endergebnis mitteilen. Zudem untersuche ich das Behandlungsgebiet und kann Ihnen sagen, was sich machen lässt und wie viel Botulinumtoxin notwendig ist. Natürlich erfolgt auch eine ausführliche Aufklärung zu den möglichen Risiken und Komplikationen, welche die Behandlung mit sich bringen kann. Sollten Sie Fragen haben, dann dürfen Sie mir diese jederzeit stellen, denn es ist mir sehr wichtig, dass Sie sich vollkommen aufgeklärt und gut aufgehoben fühlen.

Die Behandlung an sich dauert nur wenige Minuten. Nach einer gründlichen Reinigung des zu behandelnden Areals, trage ich, wenn gewünscht, im ersten Schritt eine Salbe auf, welche Ihre Haut leicht betäubt. Nachdem deren Wirkung eingetreten ist, beginne ich vorsichtig mit der Injektion. Diese erfolgt mithilfe einer ganz feinen Kanüle, sodass die Einstiche auch ohne eine örtliche Betäubung kaum spürbar sind. Das verdünnte Botulinumtoxin gelangt in den für die Falten verantwortlichen Muskel und legt diesen lahm. Damit können sich die bereits vorhandenen Falten nicht weiter in die Haut eingraben und es wird der Entstehung neuer Falten vorgebeugt.

Bei der Behandlung einer Hyperhidrose blockiert das Botulinumtoxin die Reizübertragung der Nerven auf die Schweißdrüsen und verhindert so die übermäßige Produktion von Schweiß.

Kommen Sie aufgrund einer Migränebehandlung zu mir, müssen wir im ersten Schritt feststellen, von welchen Punkten die Migräne ausstrahlt. Anschließend injiziere ich genau in diese Stellen das Botulinumtoxin, welches den für die Schmerzen verantwortlichen Muskel und Nerv ruhigstellt.

Nach der Behandlung erfolgt für einige Minuten die Kühlung der Stellen, damit mögliche Rötungen verblassen und wir der Entstehung von blauen Flecken vorbeugen können.

 

Zitat Dr. Stefan Gärner:

„Wir verwenden ausschließlich qualitativ erstklassige Präparate der Firma Merz (Bocouture®) – je nach Gesichtsmuskulatur wird die Dosis individuell angepasst.“

 

Muss ich bei einer Botulinumtoxin-Behandlung mit Risiken oder Komplikationen rechnen?

Die Unterspritzung mit Botulinumtoxin gehört zu den minimal-invasiven Behandlungen und birgt so gut wie keine Risiken oder Komplikationen. Es kann jedoch vorkommen, dass sich um die Einstichstellen herum Rötungen oder blaue Flecken ausbilden. Diese verschwinden jedoch spätestens nach wenigen Tagen wieder. Entfaltet das Botulinumtoxin seine Wirkung ungleichmäßig, kann es vorübergehend zu einem asymmetrischen Gesichtsausdruck kommen, allerdings lässt sich dies ganz einfach durch Nachspritzen korrigieren.

 

Was gilt es nach der Behandlung mit Botulinumtoxin zu beachten?

Nach der Behandlung sind Sie in der Regel sofort wieder gesellschaftsfähig. Trotzdem kann es vorkommen, dass sich um die Einstichstellen leichte Rötungen bilden, diese verschwinden allerdings nach wenigen Stunden wieder. Es gibt ein paar wenige Punkte, welche Sie unbedingt befolgen sollten, damit das Endergebnis zufriedenstellend wird. Dazu gehört, dass die behandelten Stellen vor allem in den ersten zwei Stunden nicht übermäßigen Berührungen ausgesetzt werden sollten.

Halten Sie zudem den Kopf in einer aufrechten Position und schlafen Sie die erste Nacht nicht auf den behandelten Stellen. Verzichten Sie bitte in den ersten 24 Stunden auf Sport, Sauna und Solarium. Bereits zwei Stunden nach der Behandlung dürfen Sie Ihr Gesicht vorsichtig waschen und auch ein leichtes Make-up auftragen.

Normalerweise haben meine Patientinnen und Patienten nach der Behandlung keine Schmerzen. Sollte dennoch ein unangenehmes und schmerzhaftes Gefühl auftreten, empfehle ich die Einnahme von Mexalen.

 

Wann kann nach ich nach der Botulinumtoxin-Behandlung das endgültige Ergebnis sehen?

Direkt nach der Behandlung kann es durchaus vorkommen, dass Sie bereits einen minimalen Unterschied erkennen können. Spätestens nach fünf Tagen setzt die Wirkung des Botulinumtoxins ein und nach etwa zwei Wochen ist das endgültige Ergebnis sichtbar.

 

Wie oft muss ich die Behandlung mit Botulinumtoxin wiederholen?

Die Unterspritzung mit Botulinumtoxin hält etwa drei bis sechs Monate an. Danach ist eine Auffrischung sinnvoll. Allerdings ist zu sagen, dass die tatsächliche Wirkungsdauer von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist, denn es spielen mehrere Faktoren mit hinein.

Bei einigen Personen baut der Körper das Botulinumtoxin sehr schnell ab, während es bei anderen länger braucht. Auch der persönliche Lebensstil ist zu berücksichtigen. So besteht der Verdacht, dass vor allem Sonnenbäder, Solarien, Dampfbäder und Besuche in der Sauna den Abbau des Botulinumtoxins beschleunigen oder sich zumindest negativ auswirken.

Es ist zudem gar nicht so selten, dass die Wirkung des Botulinumtoxins bei der ersten Behandlung schneller nachlässt, das Ergebnis jedoch bereits ab der zweiten Unterspritzung länger anhält.

 

Mit welchen Kosten muss ich bei einer Botulinumtoxin-Behandlung rechnen?

Da es sich hierbei um keine medizinisch notwendige Behandlung handelt, sind die Kosten selbst zu tragen. Eine Ausnahme könnte die Behandlung einer Migräne sein. Allerdings muss hier bewiesen sein, dass alle anderen Therapien nicht die gewünschte Wirkung erzielen konnten. In sehr seltenen Fällen übernehmen die Versicherungsträger dann einen Teil oder die gesamten Kosten der Behandlung.

Ein fester Preis, der für alle meine Patientinnen und Patienten gilt, lässt sich nicht festlegen. Hier kommt es auf den jeweiligen Behandlungswunsch an und auch, wie viel Botulinumtoxin notwendig ist, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen.

Die Unterspritzung von Falten beginnt bei uns ab etwa 250€, eine Behandlung der Hyperhidrose bei 680€ und die Therapie von Muskel- und Migräneschmerzen beginnt ab 390€.

Bei einem ausführlichen Beratungsgespräch schaue ich mir den Bereich, welchen Sie behandeln lassen möchten, ganz genau an und kann Ihnen einen individuell auf Sie abgestimmten Behandlungsplan erstellen, der ebenfalls die anfallenden Kosten enthält.


 

Hyaluron als Filler für Falten, Lippen & eingefallene Bereiche – Dr. Stefan Gärner, Facharzt für plastische Chirurgie in Wien, berät Sie gerne zu Korrekturmöglichkeiten. Mit Botox können nicht nur störende Falten reduziert werden – auch Migräne und Hyperhidrosis werden durch das Eiweiß reduziert. Dr. Stefan Gärner, Facharzt für plastische Chirurgie in Wien, berät Sie gerne zu Behandlung mit Botulinumtoxin A.

Was ist Botulinumtoxin?

Botox, "Botulinumtoxin A", ist ein natürlich vorkommendes  Bakterieneiweiß und wird in sehr geringen Mengen direkt in den Muskel eingespritzt. Dort reduziert es Muskelkontraktionen und die Entstehung mimischer Falten, ohne andere sensible Nervenfunktionen zu beeinflussen.

Erfahren Sie mehr zum Thema Botox im Blog.

Wissenswertes zur Botox-Behandlung

Wir verwenden ausschließlich qualitativ erstklassige Präparate der Firma Merz (Bocouture®) – je nach Gesichtsmuskulatur wird die Dosis individuell angepasst. Bis auf eine leichte Rötung ist Botulinumtoxin kaum zu spüren. Die Wirkung von Botox entfaltet sich spätestens 5 Tage nach der Behandlung und erreicht nach 2 Wochen die volle Wirksamkeit. In der Regel hält das Ergebnis 3-6 Monate.

Termin vereinbaren

Faltenbehandlung mit Botox

Die erstmalige Behandlung mit bis zu 50 Einheiten Botox umfasst je nach Anliegen Zornesfalten-, Stirnfalten oder der Falten um die Augen.

Preis ab EUR 250,-

Botox gegen Migräne

Botox hat sich bei fehlender Wirkung von Medikamenten als alternative Methode gegen chronische Kopfschmerzen und Migräne etabliert.

Preis ab EUR 390,-

Botox gegen Hyerhidrosis

Durch die Einspritzung von Botox in stark verdünnter Form kann eine übermäßige Aktivität der Schweißdrüsen erfolgreich behandelt werden.

Preis ab EUR 680,-


Botoxbehandlungen werden in folgenden Ordinationen durchgeführt

ORDINATION WIEN

Anton-Frank-Gasse 7, 1180 Wien

BADEN MEDICENT

Grundauerweg 15, 2500 Baden - (barrierefrei)