Alleskönner Hyaluronsäure – schnell & einfach, ohne OP

Filler

Finden Sie Erfüllung – Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure

in Wien und Baden bei Wien

Hyaluronsäure stellt aufgrund der auffüllenden Wirkung eine bewährte Maßnahme zur Unterspritzung von Falten dar. Ich erstelle, nach einem ausführlichen Beratungsgespräch, ein maßgeschneidertes, nachhaltiges Behandlungskonzept für Sie.

Termin vereinbaren

 

Hyaluronsäure gehört zu den „Fillern“ und ist heutzutage aus der Medizin gar nicht mehr wegzudenken. Vor allem im ästhetischen Bereich erfreut sie sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, denn mit nur wenig Aufwand lassen sich unglaubliche Ergebnisse erreichen. Sei es das „Wegzaubern“ der Augenringe, die Begradigung einer leichten Höckernase, volle Lippen oder das Auffüllen von Falten: Hyaluronsäure zählt fast schon zu den Alleskönnern! Das Besondere an dieser Substanz ist, dass sie von Natur aus in unserem Körper vorkommt und dafür sorgt, dass unsere Haut schön glatt und voluminös ist. Leider schraubt unser Körper die Hyaluronproduktion ab dem 25. Lebensjahr immer weiter zurück, was wir an einer immer trockener werdenden Haut, ersten Fältchen und dem Verlust von Volumen bemerken können. Hyaluron kann nicht nur die Falten von innen heraus aufpolstern, sondern auch dem Gesicht wieder eine schöne Kontur verleihen. Sollten Sie sich für eine Behandlung mit Hyaluronsäure interessieren, freue ich mich über ein persönliches Beratungsgespräch.

 

Wo lässt sich Hyaluronsäure anwenden?

Zwar kommt Hyaluronsäure bevorzugt gegen Falten oder zur Aufspritzung der Lippen zum Einsatz, allerdings gibt es noch weitere Einsatzgebiete. So wünschen sich viele Patientinnen und Patienten einen wacheren Blick. Diesen kann ich ganz einfach erreichen, indem ich vorsichtig etwas der Hyaluronsäure in die unteren Augenlider injiziere und damit die blauen Schatten verschwinden lassen. Doch auch die Begradigung eines leichten Höckers auf der Nase ist für den Filler kein Problem. In nur wenigen Minuten erhalten Sie mithilfe von Hyaluron einen geraden Nasenhöcker und das komplett ohne operativen Eingriff.

Weitere beliebte Hyaluron-Behandlungen sind das Face- und Konturenlifting (Liquid Lifting), mit dem ich in Ihrem Gesicht erneut Volumen aufbauen kann, die Korrektur der Nasen-Lippenfalte (Nasolabialfalte), Lifting der Augenbrauen, Korrektur von Narben, Straffung von Gewebe und die Behandlung von Cellulite, eine Verjüngung der Hände, eine Straffung des Dekolletés und die Reduzierung von Dellen an Oberschenkeln und Po.

Natürlich biete ich ebenfalls die Korrektur von schlechten und/oder falschen Hyaluroneingriffen an, und verhelfe Ihnen damit zu dem Ergebnis, welches Sie sich eigentlich gewünscht haben.

 

Zitat Dr. Gärner: "Um unschöne Über- oder Unterkorrekturen zu vermeiden, sollten ausschließlich abbaubare Produkte in der richtigen Menge verwendet werden. Besonders wichtig ist dabei eine große Bandbreite mit unterschiedlicher Vernetzung der Säure, damit für jeden Bereich ­– vom Auffüllen feinster Linien bis zum effizienten Volumenaufbau – immer das perfekte Präparat zur Anwendung kommt."

 

Was muss ich vor der Behandlung mit Hyaluronsäure beachten?

Bevor ich mit der Unterspritzung beginne, erfolgt zunächst ein ausführliches Beratungsgespräch. In diesem findet die Begutachtung des Bereiches statt, welchen Sie gern behandeln lassen möchten. Zudem ist es wichtig, dass Sie mir ganz genau mitteilen, was Sie sich wünschen und wie Sie sich das endgültige Ergebnis vorstellen, denn daran orientiere ich mich bei der Erstellung des für Sie passenden Behandlungsplans. Außerdem kläre ich Sie über die möglichen Risiken und Komplikationen auf, welche die Behandlung mit sich bringen kann.

Interessant zu wissen ist übrigens, dass es unterschiedlich vernetzte Hyaluronsäuren gibt, das bedeutet, dass nicht ein und dasselbe Produkt für alle Bereiche im Gesicht oder am Körper verwendet werden kann. Welche Hyaluronsäure ich bei Ihnen verwende, stellt sich während des Beratungsgesprächs heraus. Sollten Sie Fragen haben, dann scheuen Sie sich bitte nicht, diese zu stellen, denn mir liegt viel daran, dass Sie sich vollkommen aufgeklärt fühlen.

Bei der Unterspritzung mit Hyaluron handelt es sich um einen minimal-invasiven Eingriff, bei dem keine Narkose notwendig ist. Trotzdem sollten Sie unbedingt ein paar Punkte vor der Behandlung beachten. Dazu zählt, dass Sie etwa eine Woche vor der Unterspritzung keine Medikamente mehr einnehmen dürfen, welche sich auf die Blutverdünnung auswirken. Dazu gehören beispielsweise Aspirin, Voltaren, Seractil oder Thomapyrin. Das gilt ebenfalls für Alkohol, Nikotin und Schlafmittel. All diese Substanzen können sich negativ auf die Behandlung, das Ergebnis und die Heilung auswirken. Achten Sie bitte auch darauf, dass Sie sich etwa zwei Wochen vor der Behandlung keiner medizinischen Therapie unterziehen, bei welcher mit einer örtlichen Betäubung gearbeitet wird (beispielsweise Zahnbehandlung).

 

Wie verläuft die Behandlung mit Hyaluronsäure?

Die Behandlung beginnt mit der gründlichen Reinigung der zu behandelnden Stelle. Anschließend trage ich, wenn gewünscht, eine Salbe auf, welche Ihre Haut leicht betäubt, damit Sie von der Unterspritzung nichts mitbekommen. Im nächsten Schritt beginne ich vorsichtig mit der Injektion der Hyaluronsäure. Dabei kommt eine sehr feine Kanüle zum Einsatz, diese sollten Sie auch ohne eine Betäubung kaum bis gar nicht spüren. Je nach Größe des Behandlungsareals kann es bis zu 60 Minuten dauern, bis die Sitzung beendet ist. Als Letztes erfolgt eine leichte Kühlung der Haut.

Die Hyaluronsäure lagert sich nun in den Zwischenzellräumen Ihrer Haut ab und verbessert dort die Nährstoff- und Flüssigkeitszufuhr. Das führt wiederum dazu, dass Ihr Körper damit beginnt, mehr Kollagen und Elastin zu produzieren. Die Falten verschwinden und Sie erhalten ein frisches und jugendliches Aussehen zurück.

 

Muss ich bei einer Hyaluronsäure-Behandlung mit Risiken oder Komplikationen rechnen?

Zwar gehört die Hyaluronsäure-Behandlung zu den kleinen Eingriffen der ästhetischen Medizin, trotzdem kann es auch hier zu Nebenwirkungen kommen. So sind leichte Rötungen nach der Behandlung nicht selten. Zudem kann es passieren, dass sich rund um die Einstichstellen kleine blaue Flecken ausbilden. Eine allergische Reaktion ist so gut wie ausgeschlossen, denn die verwendete Hyaluronsäure ähnelt der des eigenen Körpers stark.

 

Was gilt es nach der Behandlung mit Hyaluronsäure zu beachten?

Nach der Behandlung können Sie Ihrem normalen Alltag nachgehen. Allerdings sollten Sie in den ersten 24 Stunden auf ausgiebige Sonnenbäder, Solarium, Sauna und Dampfbad verzichten. Ein leichtes Make-up dürfen Sie bereits zwei Stunden nach der Injektion wieder verwenden und auch das Gesicht können Sie nun wieder waschen. Versuchen Sie bitte in der ersten Nacht nicht auf den behandelten Stellen zu schlafen. Um das Ergebnis auch nach der Behandlung positiv zu beeinflussen, rate ich dazu, viel Wasser zu trinken, denn dadurch entfaltet sich die Wirkung des Hyalurons so richtig. Das liegt unter anderem daran, dass Hyaluron die Eigenschaft hat, Wasser an sich zu binden. Das wiederum verleiht Ihrer Haut mehr Volumen.

 

Wann kann ich nach der Hyaluronsäure-Behandlung das endgültige Ergebnis sehen?

Das endgültige Ergebnis sehen Sie bereits nach der Behandlung. Sollten jedoch Schwellungen um die Einstichstellen auftreten, dann braucht es ein paar Tage, bis Sie das Endergebnis sehen können. Damit die Schwellungen schneller abklingen, können Sie die behandelten Stellen immer wieder vorsichtig kühlen.

 

Wie oft muss ich die Behandlung mit Hyaluronsäure wiederholen?

Das injizierte Hyaluron verbleibt leider nicht dauerhaft. Ihr Körper baut dieses nach und nach wieder ab, weshalb eine Auffrischung nach einigen Monaten notwendig ist. Es lässt sich allerdings nicht genau vorhersagen, wie lange die Wirkung anhält. Bei manchen Patientinnen und Patienten baut der Organismus die Substanz um einiges schneller ab als bei anderen. Zudem spielen auch Faktoren, wie beispielsweise der Lebensstil, eine Rolle, wann eine erneute Behandlung notwendig ist. Ein ungefährer Richtwert, an welchem Sie sich orientieren können, liegt bei etwa vier bis zehn Monaten. Sie können die Unterspritzung so oft wiederholen, wie es Ihnen beliebt, ohne Schäden für Ihren Körper befürchten zu müssen.

 

Mit welchen Kosten muss ich bei einer Hyaluronsäure-Behandlung rechnen?

Die Kosten lassen sich nicht pauschal benennen, denn hier kommt es immer darauf an, was sich die Patientin oder der Patient wünscht, um welches Behandlungsareal es sich handelt und wie viel Hyaluron ich bei der Sitzung benötige. Mithilfe des ausführlichen Beratungsgespräches ist es mir jedoch möglich, Ihnen einen individuellen Kostenplan zu erstellen. Ein paar Anhaltspunkte können wir Ihnen mit diesen Behandlungen geben: Lippenkorrekturen und die Korrektur der Nasen-Lippenfalten beginnen bei uns ab 380€, ein Liquid Lifting ab 700€.

Besteht bei Ihnen Interesse an einer Hyaluronsäure-Behandlung, freue ich mich, wenn Sie mich für ein Gespräch in meiner Ordination kontaktieren.


 

Hyaluron als Filler für Falten, Lippen & eingefallene Bereiche – Dr. Stefan Gärner, Facharzt für plastische Chirurgie in Wien, berät Sie gerne zu Korrekturmöglichkeiten. Mit Botox können nicht nur störende Falten reduziert werden – auch Migräne und Hyperhidrosis werden durch das Eiweiß reduziert. Dr. Stefan Gärner, Facharzt für plastische Chirurgie in Wien, berät Sie gerne zu Behandlung mit Botulinumtoxin A.

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluron ist eine natürliche Substanz, die unsere Haut mit Spannkraft und Feuchtigkeit versorgt. Ab dem 25. Lebensjahr jedoch nimmt der Hyalurongehalt sukzessive ab und erste Falten bilden sich. Hyaluronsäure als Filler gleicht den Verlust des körpereigenen Hyalurons aus und verleiht der Haut wieder mehr Volumen, Spannkraft und ein entspannteres, frischeres Aussehen.

Erfahren Sie mehr zum Thema Hyaluronsäure im Blog.

Wissenswertes zu Filler-Behandlungen

Bei einer Filler-Behandlung muss das abbaubare Produkt in der richtigen Menge verwendet werden, um unschöne Über- oder Unterkorrekturen zu vermeiden. Ich arbeite daher ausschließlich mit Hyaluron-Fillern, die umfangreich geprüft und getestet wurden. Die Behandlung dauert 10 bis 30 Minuten, das Ergebnis ist sofort sichtbar.

Termin vereinbaren

Hyaluron als Filler für Falten, Lippen & eingefallene Bereiche – Dr. Stefan Gärner, Facharzt für plastische Chirurgie in Wien, berät Sie gerne zu Korrekturmöglichkeiten.

Die beliebtesten Faltenbehandlungen mit Hyaluron

  • Faltenbehandlung
  • Auffüllung und Modellierung des Nasenrücken ohne OP
  • Gesichtslifting und Konturenlifting
  • Nasen-Lippenfaltenkorrektur (sog. Naso-Labialfalte)
  • Lippenkorrektur
  • Lippenvergrößerung
  • Retuschieren von feinen Lippenfältchen
  • Nicht-chirurgisches Facelifting
  • Korrektur von Tränensäcken, Tränenrinnen, Schattenbildung unter den Unterlidern
  • Augenbrauenlifting, Augenlifting oder Stirnlifting
  • Korrektur von Narben
  • Gewebestraffung und Behandlung von Cellulite
  • Verjüngung der Hände
  • Dekolletéstraffung
  • Reduzierung von Oberschenkel- und Po-Dellen
  • Korrektur schlechter und falscher Eingriffe

Nasen-Lippenfalten- korrektur

Die Hyaluron-Unterspritzung der Naso-Labialfalte polstert auf, verhindert ein Fortschreiten der Faltenbildung und stabilisiert die Haut anhaltend.

Preis ab EUR 380,-

Lippenkorrektur

Mit Hyaluronsäure können Lippen und Mundwinkel über verschiedenste Techniken optimiert und geglättet werden.

Preis ab EUR 380,-

Liquid Lifting

Beim Liquid Lifting werden Füllstoffe mittels Injektionstechnik eingebracht. So können eingefallene Bereiche angehoben werden.

Preis ab EUR 700,-


Fillerbehandlungen werden in folgenden Ordinationen durchgeführt

ORDINATION WIEN

Anton-Frank-Gasse 7, 1180 Wien

BADEN MEDICENT

Grundauerweg 15, 2500 Baden - (barrierefrei)