Zurück zum straffen Bauch: Bauchdeckenstraffung nach Schwangerschaft

Bauchdeckenstraffung

Endlich wieder ein gutes Bauchgefühl

in Wien und Baden bei Wien

Gerade nach einer Schwangerschaft oder sehr starker Gewichtsabnahme sind viele meiner Patienten unzufrieden mit ihrem Bauch. Durch eine Bauchstraffung kann schwaches Gewebe wieder in (die ursprüngliche) Form gebracht werden. Da jeder Körper anders ist, entwickle ich ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes, individuelles und nachhaltiges Behandlungskonzept.

Termin vereinbaren

 

Nach einem sehr starken Gewichtsverlust oder auch nach einer Schwangerschaft, kann es durchaus vorkommen, dass sich die Haut nicht wieder zurückbildet und große Hautlappen übrig bleiben. Die Betroffenen verspüren dadurch meist einen extremen Leidensdruck und ziehen sich oftmals auch sozial immer weiter zurück. Die Scham über die hängende Haut ist groß und viele meiner Patientinnen und Patienten greifen zu weiter Kleidung, um ihren Körper zu verstecken. Enge oder auch Schwimmbekleidung wird hingegen strikt gemieden. Mir ist es ein großes Anliegen, den betroffenen Menschen wieder ein großes Stück ihrer Lebensfreude zurückzugeben. Mithilfe einer Bauchdeckenstraffung ist es mir möglich, dem Körper meiner Patientinnen und Patienten wieder eine schöne Silhouette und damit ein neues Körpergefühl zu verleihen. Fall Sie sich für die Straffung der Bauchdecke interessieren, dann freue ich mich über Ihre Terminvereinbarung für ein persönliches Gespräch in meiner Ordination.

 

Was muss ich vor der Bauchdeckenstraffung beachten?

Zunächst einmal folgt ein persönliches Beratungsgespräch. Dies ist absolut wichtig, denn hier dürfen Sie mir all Ihre Vorstellungen zur Bauchdeckenstraffung mitteilen. Anschließend untersuche ich die zu behandelnde Stelle gründlich und erstelle anhand dieser Ergebnisse und Ihrer Wünsche den perfekt auf Sie zugeschnittenen Behandlungsplan. Zudem kläre ich Sie ausführlich über den gesamten Ablauf der Behandlung auf und auch, welche möglichen Risiken und Komplikationen der Eingriff mit sich bringen kann.

 

Zitat Dr. Gärner: "Gerade nach einer Schwangerschaft oder sehr starker Gewichtsabnahme sind viele meiner Patienten unzufrieden mit ihrem Bauch. Durch eine Bauchstraffung kann schwaches Gewebe wieder in (die ursprüngliche) Form gebracht werden. Da jeder Körper anders ist, entwickle ich ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes, individuelles und nachhaltiges Behandlungskonzept."

 

Sollten Sie Fragen haben, dann scheuen Sie sich bitte nicht davor, mir diese zu stellen. Es liegt mir sehr viel daran, dass Sie sich umfassend über die Bauchdeckenstraffung aufgeklärt fühlen, damit Sie am Tag der Behandlung mit einem möglichst ruhigen Gefühl bei mir in der Ordination erscheinen können.

Vor jeder Operation gibt es jedoch ein paar Punkte, welche Sie unbedingt beachten sollten, damit sich das Risiko von möglichen Komplikationen minimiert. Nehmen Sie bitte etwa 14 Tage vor dem operativen Eingriff keine blutverdünnenden Substanzen mehr zu sich. Darunter fallen unter anderem Aspirin, Voltaren, Parkemed, Seractil oder Thomapyrin. Zudem empfehle ich den Verzicht von Alkohol und Nikotin. Auch Schlafmittel sollten Sie, wenn möglich, bereits zwei Wochen vor der Bauchdeckenstraffung absetzen. 

Teilen Sie mir bitte bei unseren Vorgesprächen ganz genau mit, welche Medikamente Sie regelmäßig einnehmen. Auf diese Weise kann ich Sie beraten, welche Arzneimittel Sie auch weiterhin ganz normal einnehmen können. In manchen Fällen ist es möglich, dass ich Ihnen zudem Ersatzmedikamente verschreiben kann, welche sich nicht negativ auf die anstehende Operation auswirken.

Da die Bauchdeckenstraffung unter Vollnarkose stattfindet, dürfen Sie nur bis zu sechs Stunden vor dem Eingriff noch Nahrung zu sich nehmen. Ich empfehle Ihnen eine leichte Mahlzeit, also nichts sehr Fettiges oder Süßes. Bis zu zwei Stunden vor der Operation dürfen Sie noch Wasser oder ungesüßten Tee zu sich nehmen, im besten Fall nur noch kleine Mengen.

 

Wie verläuft die Bauchdeckenstraffung? 

Wie die Bauchdeckenstraffung verläuft, hängt unter anderem davon ab, wie viel Hautüberschuss vorhanden ist. Welche Technik sich bei Ihnen am besten eignet, besprechen wir bereits gemeinsam im Vorgespräch.

Die  klassischen Bauchdeckenstraffung kommt dann zum Einsatz, wenn ein recht großer Hautüberschuss im mittleren und unteren Bauchbereich besteht. Zunächst setze ich im Intimbereich, oberhalb der Schambehaarung, einen bogenförmigen Schnitt. Ein weiterer Schnitt erfolgt um den Bauchnabel herum. Nun ist es mir möglich, überschüssiges Fettgewebe und das Zuviel an Haut vorsichtig zu lösen und zu entfernen und den Bauch bis zum Rippenbogen hin sorgfältig zu modellieren. In einigen Fällen kann es sein, dass die geraden Bauchmuskeln auseinander gewachsen sind. Indem ich diese wieder zusammenführe, erhalte ich eine schöne und muskuläre Bauchdecke.

Ist der Hautüberschuss vor allem in der Bauchmitte oder oberhalb des Bauchnabels extrem stark ausgeprägt, ist meist die Fleur-de-lis-Technik sinnvoll. Hier setze ich zusätzlich zum horizontalen Schnitt noch einen vertikalen, sodass die Schnittform an die eines Ankers erinnert. Auf diese Weise ist es mir am besten möglich, den gesamten Überschuss an Gewebe zu entfernen und eine schöne Straffung zu erreichen.

Besteht nur ein kleiner Hautüberschuss, ist der Mini-Bauchlift (Mini-Abdominoplastik) eine gute Möglichkeit, wieder zu einem schönen Bauch zu kommen. Anders als bei der klassischen Bauchdeckenstraffung, setze ich hier nur einen Schnitt unterhalb des Bauchnabels und entferne dann das Zuviel an Haut und Fettgewebe zwischen Bauchnabel und Bikinizone. Zusätzlich kann ich bei diesem Eingriff, wenn gewünscht, eine mögliche Kaiserschnittnarbe mit korrigieren. Im Übrigen findet der Mini-Bauchlift oftmals ambulant und während eines Dämmerschlafes statt.

In sehr seltenen Fällen greife ich auf die endoskopische Bauchdeckenstraffung zurück. Sie ist die kleinste Form der Straffungsmethoden und kommt ohne die Entfernung von Hautlappen aus. Durch einen kleinen Schnitt im Schambereich führe ich die Bauchmuskeln wieder zusammen und vernähe diese miteinander. Auf diese Weise erhalte ich ohne große Schnitte eine schöne und vor allem straffe Bauchdecke. Der Eingriff ist ambulant und führt zu kaum sichtbaren Narben.

 

Muss ich bei einer Bauchdeckenstraffung mit Risiken oder Komplikationen rechnen?

Obwohl die Medizin heutzutage bereits extrem fortgeschritten ist, lassen sich eventuelle Komplikationen oder Risiken leider nie zu 100% ausschließen. Die gute Nachricht ist aber, dass die Bauchdeckenstraffung zu den eher risikoärmeren Behandlungen zählt. Nach der Operation treten häufig Rötungen, Schwellungen und Blutergüsse auf. Diese Symptome sind allerdings kein Grund zur Sorge, sondern vollkommen normal und verschwinden nach einer gewissen Zeit wieder von selbst.

Nach jeder Operation besteht die Gefahr einer Wundheilungsstörung oder einer Infektion der Wunden. Zudem kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass sich sogenannte Serome bilden. Dabei handelt es sich um eine Ansammlung von Wundflüssigkeit, welche sich spontan entleeren kann oder von mir mittels Punktion abgesaugt werden. Zu den weiteren Risiken gehört unter anderem die Ausbildung wulstartiger Narben.

 

Was gilt es nach einer Bauchdeckenstraffung zu beachten?

Nach der Bauchdeckenstraffung behalten wir Sie auf jeden Fall zur Beobachtung für zwei Nächte bei uns in der Klinik. Anschließend dürfen Sie nach Hause gehen, allerdings ist es wichtig, dass Sie sich sehr viel Ruhe gönnen, denn Ihr Körper muss sich nun von den Strapazen der Operation erholen. Je mehr Sie sich ausruhen, desto besser verläuft der Heilungsprozess.

Direkt nach der Operation sollten Sie in der ersten Zeit im Idealfall mit erhöhtem Oberkörper und leicht angewinkelten Beinen schlafen. Nach 10-14 Tagen erfolgt die Entfernung der Naht und anschließend erhalten Sie von mir spezielle Kompressionskleidung, die Sie unbedingt vier bis sechs Wochen am Tag und in der Nacht tragen müssen. Die Wäsche unterstützt die Wundheilung und hilft dabei, Schwellungen schneller abklingen zu lassen. Zudem hat sie ebenfalls eine leicht formende Wirkung, damit Sie letztendlich das von Ihnen gewünschte Ergebnis erhalten.

Duschen dürfen Sie ungefähr ab dem zehnten Tag nach dem Eingriff, achten Sie aber bitte darauf, die Wunden nicht mit dem Wasser zu durchweichen. Mithilfe spezieller Duschpflaster können Sie die Wunden schützen. Sauna, Dampfbad, Schwimmbad und Solarium sollten Sie in den ersten sechs Wochen nach der Operation meiden, denn es besteht die Gefahr, dass sich die Wunden infizieren oder es zu einer unschönen Narbenheilung kommt. Die Narben pflegen Sie am besten mit einer von mir verschriebenen Salbe. Dies ist besonders wichtig, denn so tragen Sie nicht nur dazu bei, dass die Narben schön glatt verheilen, sondern auch, dass diese später nur noch kaum oder sogar gar nicht mehr zu erkennen sind.

Nach etwa zwei Wochen sind Sie bereits wieder gesellschaftsfähig. Zudem dürfen Sie sitzenden Tätigkeiten nachgehen. Sollten Sie jedoch in einem Beruf arbeiten, welcher körperlich sehr anstrengend ist, kann sich die Ausfallzeit um mehrere Wochen erhöhen. Leichten sportlichen Aktivitäten dürfen Sie nach etwa drei Wochen wieder nachgehen.

Verzichten Sie bitte in den ersten Wochen nach der Operation, wenn möglich, auf den Konsum von Alkohol und Nikotin, denn beide Substanzen können für eine negative Entwicklung der Wundheilung sorgen. 

Normalerweise ist die Heilung der Bauchdecke nach etwa sechs Wochen abgeschlossen. Hat allerdings zusätzlich eine Straffung der Muskeln stattgefunden, kann sich die Heilungszeit auf acht Wochen ausdehnen.

Wichtig ist, dass Sie bitte die regelmäßigen Nachsorgekontrollen einhalten. Im ersten Monat findet die Kontrolle jede Woche statt, weitere Kontrollen nach zwei, drei und sechs Monaten. Nach einem Jahr erfolgt letztendlich die Abschlusskontrolle.

 

Wann ist das Endergebnis der Bauchdeckenstraffung sichtbar?

Bei der Bauchdeckenstraffung handelt es sich um einen doch recht großen Eingriff, weshalb Sie mit einer etwas längeren Heilungszeit rechnen müssen. Nach etwa drei Monaten können Sie bereits das endgültige Ergebnis erahnen, allerdings kann es bis zu sechs Monate dauern, bis Sie das tatsächliche Endergebnis sehen können. Diese Zeit sollten Sie Ihrem Körper unbedingt geben, damit alles wirklich schön abheilen kann.

 

Mit welchen Kosten ist bei einer Bauchdeckenstraffung zu rechnen?

Da es sich hierbei um keinen medizinisch notwendigen Eingriff handelt, sind die Kosten von Ihnen selbst zu tragen. Nur in sehr seltenen Fällen kann es vorkommen, dass die Krankenkasse die Kosten zum Teil oder sogar komplett übernimmt. Dazu muss jedoch eine massive psychische Belastung attestiert sein. Die Preise für eine Bauchdeckenstraffung beginnen in meiner Ordination bei 6.500€. Die Kosten berechnen sich immer individuell und orientieren sich anhand des Ausmaßes und des Aufwands der Operation. Bei einem Gespräch und der Untersuchung der zu behandelnden Stelle erstelle ich Ihnen einen genau auf Sie zugeschnittenen Behandlungs- und Kostenplan. Ich freue mich bereits auf das persönliche Kennenlernen.


 

Die Fettabsaugung (Liposuktion) zählt zu den sichersten und häufigsten Schönheitseingriffen – Dr. Stefan Gärner, Facharzt für plastische Chirurgie in Wien, berät Sie gerne zu Ihren individuellen Möglichkeiten. Überschüssiges Gewebe am Bauch wegen einer Schwangerschaften oder extremer Gewichtsabnahme kann mittels einer Bauchdeckenstraffung schnell und einfach entfernt werden. Dr. Stefan Gärner berät Sie dazu gerne.

Weshalb verliert der Bauch an Spannung?

Bei Frauen wie bei Männern ist die Qualität des Bindegewebes genetisch vorgegeben. Daher ist auch die Fähigkeit der Haut, sich nach einer Dehnung wieder zusammenzuziehen bei jedem Menschen unterschiedlich – wird das Bindegewebe zu stark belastet, kann es auch durch gesunde Ernährung und Sport nicht wieder in den natürlichen Zustand zurückversetzt werden. Hier setzt die Bauchdeckenstraffung ein.

Wissenswertes zur Bauchdeckenstraffung

Die Operation wird von mir persönlich und immer unter Vollnarkose durchgeführt; sie bedingt einen 2-tägigen stationären Aufenthalt. Nach etwa zwei Wochen sind Sie wieder voll gesellschafts- und arbeitsfähig, das endgültige Ergebnis ist nach sechs Monaten sichtbar. Genauere Informationen zur Bauchdeckenstraffung erhalten Sie im Blog.

Im persönlichen Beratungsgespräch informiere ich Sie über die diversen Behandlungsarten und bespreche Dauer sowie OP-Vorbereitung und –Nachbereitung mit Ihnen. Und: Die innovative Crisalix-Technologie ermöglicht es Ihnen, bereits vorab einen Blick auf das Ergebnis werfen!

Termin vereinbaren

Mini-Abdominoplastik

Die Mini-Abdominoplastik dient der Straffung des Unterbauchs. Häufig wird sie in Kombination mit einer Korrektur der Kaiserschnittnarbe durgeführt.

Preis ab EUR 3.500,-

Klassische Bauchstraffung

Bei einer großen Bauchstraffung wenden wir uns dem Mittel- und Unterbauchbereich zu, teilweise bauen wir auch die beiden geraden Bauchmuskeln wieder auf – zu sehen bleibt lediglich eine quere Hautnarbe.

Preis ab EUR 6.000,-

Endoskopische Bauchstraffung

Dabei handelt es sich um den kleinsten Eingriff, bei welchem wir die Bauchmuskulatur zusammenführen. Die Bauchdeckenstraffung wird ohne OP durchgeführt, da dabei kein Haut- oder Fettgewebe entfernt wird.

Preis ab EUR


Bauchstraffungen werden in folgenden Ordinationen durchgeführt

ORDINATION WIEN

Anton-Frank-Gasse 7, 1180 Wien

BADEN MEDICENT

Grundauerweg 15, 2500 Baden - (barrierefrei)